Diana König
Lifestyle

Konkurrenz unter Bloggern – Nein Danke!

Hallo meine Lieben,

ich möchte heute mal ehrlich und offen über das Thema „Konkurrenz“ im Bloggerleben sprechen, da ich diesbezüglich sehr oft angesprochen werde.
Zu Beginn möchte ich gleich betonen, dass ich niemanden als „Konkurrenten“ betrachte, da es an MIR liegt BESSER zu werden. Ohne Fleiß kein Preis! Dennoch haben natürlich viele von euch Recht, dass es als einzelner Blogger heute sehr schwer ist, sich im Topf aller Blogger durchzusetzen und an der Oberfläche der Suppe zu schwimmen. Aktuell kann man einen neuen Trend beobachten, wie sich immer mehr „Blogger-Cliquen“ bilden, damit Brands gleich alle Mädels buchen, die sich untereinander „verstehen“. Eine Hand wäscht die andere, während die restlichen Blogger mit viel Potenzial in Vergessenheit geraten. Fair? Das muss jeder für sich selber entscheiden! Denn Fakt ist, am Ende zählt immer noch der Inhalt und Charakter einer Person. Bleibt euch selber treu und versellt euch nicht für irgendeinen Job, denn nur wahre Freundschaften ohne einen erfolgreichen Nutzen halten für gewöhnlich ewig. Abgesehen davon machen sich viele Brands diesbezüglich aktuell immer unglaubwürdiger, betrachtet man einige Marketinganalysen. Viele Unternehmen interessieren sich nur noch dafür, wie viele Instagram Follower der einzelne Blogger hat ohne im eigenen Interesse darauf zu achten, ob die gewählten Personen überhaupt zum Brand passen. Ist es wirklich so sinnvoll eine reine Beauty Bloggerin zu einem Fußballspiel zu schicken oder mit einer reinen Fashion Bloggerin eine Fitness-Kampagne zu starten, obwohl man auf ihrem Profil kaum Bilder sieht, die für jegliches sportliches Interesse sprechen? Hier kommt Unglaubwürdigkeit auf und warum sollten Follower sich plötzlich für Fußball oder Fitness interessieren, folgen sie dem Account doch eigentlich, um sich Inspirationen in Sachen Beauty oder eben Fashion zu holen. Versteht ihr, was ich meine? Aktuell wirkt alles nur noch wie eine Abschlachtung von Massenware, was manchmal wenig Spaß macht. Aber schauen wir, was die Zeit und Entwicklung mit sich bringen.
Betrachte ich dennoch andere Blogger als Konkurrenz? Nein, definitiv nicht! Alles hat bei mir mit einem leidschanftlichen Hobby angefangen, welches sehr schnell zu einem Fulltime-Job wurde. Ein Job, den ich liebe weil ich Dinge tue, die mir Spaß bereiten. Etwas Schöneres gibt es kaum. Auf meiner Reise treffe ich natürlich auch auf viele Kollegen –  ja ihr habt richtig gehört „Kollegen“ und „keine Konkurrenz“ –  und es bereitet mir immer wieder viel Freude neue Charaktäre kennenlernen zu dürfen. Die einen mag man mehr, die anderen weniger. Ich möchte hier niemanden etwas vormachen, dass es im Bloggerleben anders sei als im normalen Leben. Man kann nicht jeden Menschen mögen. Es ist nur wichtig, sich untereinander zu respektieren und nicht die Nase schon im Universum zu haben, weil man vielleicht mehr Follower als der andere hat. Gerade hier ist mir aufgefallen, dass man sich nicht von irgendwelchen Accounts täuschen lassen sollte. Oftmals haben sich Menschen, die sich hinter der Mauer von Instagram und Co. als ’süß und lieb‘ verkauft haben, als große Enttäuschung entpuppt. Ein gesundes Maß an Selbstbewusstsein ist notwendig aber Arroganz ist in meiner Welt nicht willkommen, denn am Ende sind wir ALLE gleich und niemand ist etwas Besseres! Natürlich wäre es toll, wenn jeder so denken würde, aber die Realität sieht anders aus. Man bekommt schon zu spüren, dass viele Blogger sich in einem riesigen Wettkampf befinden, in dem jeder alles dafür tut, der Beste zu sein – auch wenn es gegen die Regeln verstößt. Die Ellenbogen werden rücksichtslos ausgefahren. Wer auf diese Art und Weise gewinnen will und sich dadurch Erfolge erhofft, der soll dies gerne auch weiterhin so tun, allerdings halte ich mich von dieser Art und solchen Menschen strikt fern. Als ehemalige Leistungssportlerin bin ich schon immer ein Teamplayer gewesen und hab mich lieber auf die schönen Dinge im Leben konzentriert. Ich möchte mit Egoismus, Missgunst, Neid und Arroganz nichts am Hut haben. Am Ende ist es mir wichtig, meinen eigenen Charakter nicht zu verfälschen und für meinen Erfolg selber hart zu arbeiten und nicht anderen am Arsch zu kleben, um etwas vom Kuchen abzubekommen. Abgesehen davon, bin ich nach wie vor der Meinung, dass man nur GEMEINSAM stark ist!
Persönlich kann ich euch nur raten das Wort „Konkurrenz“ mit dem Wort „Kollegen“ auszutauschen (auf alle Branchen bezogen) – glaubt mir, das Leben wird plötzlich viel entspannter! Probiert’s aus! 😉

Ich wünsche euch jetzt noch eine tolle sonnige Woche.
PS: … und vergesst nicht glücklich zu sein!

Eure Diana

Konkurrenz unter Bloggern by Diana König

Konkurrenz unter Bloggern by Diana König

Social media & sharing icons powered by UltimatelySocial
%d Bloggern gefällt das:
Zur Werkzeugleiste springen